Stefan Mücke
Offical Website
NEWSARCHIV

-- Stefan Mücke Presse-Info 15-2014 vom 15. September -- Motorsport/Sportwagen/Langstrecke/GT Asia

Berlin/Sepang (rol) Als Sieger geehrt, als Dritter gewertet: Ein kurioses Rennwochenende in der GT Asia Series mit den jeweils einstündigen Saisonläufen neun und zehn auf der Strecke von Sepang in Malaysia liegt hinter Sportwagen-Pilot Stefan Mücke. Der Aston-Martin-Werksfahrer, der sich am Samstag und Sonntag (13./14. September das Cockpit des Vantage V12 GT3 von Craft Bamboo AMR aus Honkong wieder mit Teambesitzer Frank Yu teilte, hat erst am Montag (15. September) nach seiner Rückkehr in die Heimat das endgültige Ergebnis des zehnten Saisonrennens erfahren.

?Nachdem wir uns auf dem Siegerpodest über unseren ersten Platz gefreut hatten, bahnte sich einige Zeit später an, dass dies noch nicht das endgültige Ergebnis sein sollte, da es einige Zeitstrafen geben würde. Davon waren leider auch wir betroffen?, erklärt der Berliner. Er und Yu bekamen wie andere Fahrer 30 Sekunden aufgebrummt. ?Wir sollen angeblich in der Fünf-Minuten-Phase vor dem Start noch Reifen gewechselt haben, was nicht erlaubt ist. Die Uhr zeigte aber noch deutlich mehr Zeit an?, berichtet Stefan Mücke.

Das Duo hatte am Sonntag den sechsten Startplatz durch Frank Yu besetzt. ?Die Strecke war noch nass, doch wir haben entschieden, dass Frank trotzdem mit Slicks ins Rennen geht. Anfangs ist er zurückgefallen, doch kurz am Ende seines Stints hat er mir das Fahrzeug auf Platz eins übergeben?, sagt Stefan Mücke, der dann bei seinem Auftritt die Spitze verteidigte und mit rund 25 Sekunden Vorsprung als Erster über die Ziellinie fuhr. Nach der Siegehrung kamen noch verschiedene Ergebnisprotokolle, ehe dann am Ende der dritte Platz feststand.

?Das ist schon ärgerlich, denn wir haben am Sonntag ein super Rennen abgeliefert?, sagt der Berliner. Tags zuvor waren er und Frank Yu auf Platz drei liegend ausgeschieden, nachdem es Probleme beim Boxenstopp gegeben hatte. Auf dem 5,543 Kilometer langen Sepang International Circuit hatte das Duo aus Berlin und Hongkong Mitte August den siebten Saisonlauf gewonnen.

Nun ist Stefan Mücke bereits am kommenden Wochenende (18. ? 20.September) wieder im Renneinsatz. In den USA steht in Austin/Texas der vierte Saisonlauf der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC auf dem Programm. Vor dem Sechs-Stunden-Rennen auf dem ?Circuit of the Americas? liegt der 32-Jährige mit seinem britischen Aston-Martin-Werksfahrerkollegen Darren Turner auf dem achten Gesamtplatz der WM-Wertung der GT-Fahrer in der FIA World Endurance Championship (WEC).