Stefan Mücke
Offical Website
NEWSARCHIV
-- Stefan Mücke Presse-Info 13-2014 vom 17. August -- Motorsport/Sportwagen/Langstrecke/GT Asia 
 
Berlin/Sepang (rol) Sportwagen-Pilot Stefan Mücke aus Berlin hat am Wochenende (16./17. August) seinen ersten diesjährigen Sieg in der GT Asia Series gelandet. Auf dem 5,543 Kilometer langen Sepang International Circuit in Malaysia gewann der Aston-Martin-Werksfahrer zusammen mit seinem Fahrerkollegen Frank Yu im Team Craft Bamboo AMR aus Hongkong den siebten Saisonlauf am Samstag. Einen Tag später kam das Duo im Aston Martin Vantage V12 GT3 im ebenfalls einstündigen Rennen auf den siebten Rang. Zuvor hatten Mücke und Yu beim sechsten Saisonlauf im japanischen Fuji den dritten Platz belegt.

?Ich freue mich sehr über den Sieg, zumal es im Qualifying mit Platz fünf nicht nach Wunsch gelaufen war. Am zweiten Tag haben wir das maximal Machbare herausgeholt?, sagt Stefan Mücke. ?Am Samstag konnte ich mich gleich auf den dritten Platz vorschieben. Und danach ging es noch einen Rang nach vorn?, berichtet der 32-Jährige, der den Vantage an zweiter Stelle liegend an Frank Yu übergab. ?Frank hat dann ein sehr gutes Rennen bestritten, die Führung übernommen und am Ende sechs Sekunden Vorsprung vom dem Zweitplatzierten gehabt.?

Der Fahrer aus Hongkong war am Sonntag von der neunten Startposition ins Rennen gegangen und übergab das Auto nach einer halben Stunde auf Rang sieben an Stefan Mücke. ?Aufgrund des Sieges am Vortag mussten wir laut Reglement zwölf Sekunden länger in der Box stehen?, erklärt der Berliner, der sich dann als Neunter wieder im Feld einordnete. ?Ich konnte noch zwei Plätze gutmachen. Mehr ging aber nicht, da die Zeitabstände schon zu groß waren.?
 
Bereits am kommenden Wochenende ist Stefan Mücke wieder im Aston-Martin-Werkseinsatz, wenn er den siebten Saisonlauf der VLN Langstrecken-Meisterschaft auf dem Nürburgring gemeinsam mit seinem portugiesischen Werksfahrerkollegen Pedro Lamy bestreitet. Dann geht es über sechs Stunden. Und am letzten August-Wochenende startet der Berliner wieder in Sepang, dann bei einem 12-Stunden-Rennen.